Furtwangen'07

Ferienfreizeit in Furtwangen 2007

 
Seit diesem Frühjahr gibt es keine Jugendgruppe Illerbeuren mehr, weil sie sich zu einer katholischen Landjugend umgewandelt hat. Zum ersten Mal unter diesem Namen fuhr diese eine Woche lang auf eine Freizeit in den Schwarzwald. Hier folgt nun ein Bericht von drei reizenden Teilnehmerinnen:
Vom 30.07.- bis zum 04.08. fuhr die KLJB Illerbeuren mit Pater Xaver Berchtold nach Furtwangen in ein Jugendgästehaus. Nach unsere Ankunft und dem gemeinsamen Abendessen trafen wir uns in unserem Gruppenraum. Dort wurden uns Regeln und andere wichtige Dinge erklärt, wie zum Beispiel die Nachtruhe um 24:00 Uhr. Zum Einklang und Ausklang jedes Tages wurde eine kleine Besinnung eingehalten, die mit Gebet und Gesang gestaltet wurde. Am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Bus nach Triberg um die höchsten Wasserfälle Deutschlands zu besichtigen. Nicht weit entfernt war ein Hochseilgarten, wo sich die Mutigen bis in 20 Meter Höhe wagen konnten. Abends unternahmen wir eine Nachtwanderung zur Donauquelle. Am Mittwoch fuhren wir mit unseren Kleinbussen nach Freiburg. Dort teilten wir uns in Gruppen ein und nahmen an einer Stadt Rallye teil. So gegen 14.00 Uhr verließen wir Freiburg und gingen zum Baden in die Brigach, bei erfrischenden 17°. Das Highlight des Tages war das gemeinsame Grillen mit unseren Grillmeistern Fabian und Aniello. Am Donnerstag fuhren wir nach Hinterzarten, um den Jungskispringern, die in der Jugendherberge unter uns wohnten beim Springen zuzuschauen. Gegen Mittag kehrten wir in unsere Jugendherberge zurück und  konnten uns selber beschäftigen. Für den Abend bereiteten die Leiter verschiedene Vertrauens– und Gemeinschaftsspiele vor. Am Tag vor unserer Abreise ging ein Teil von uns in das Uhrenmuseum in Furtwangen, der andere Teil wiederholte den Ausflug zum Hochseilgarten oder nach Hinterzarten.Der Nachmittag diente zur Vorbereitung eines Bunten Abends, der als Abschlussfeier unserer schönen Ferientage geplant war. Dieser Abend war mit viel Spaß verbunden, die einzelnen Gruppen bereiteten Shows und Spiele, wie zum Beispiel eine Modenschau, ein Sing Star Duell, eine Mini Playback Show und ein Aktionsspiel vor. An unserem Abreisetag packten wir vor dem Frühstück unsere Koffer und reinigten unsere Zimmer. Danach fuhren wir wieder mit unseren Kleinbussen nach Donaueschingen und mit dem Zug nach Memmingen zurück.
 
Trotzdem, dass einige krank wurden, hatten wir sehr schöne Tage in Furtwangen und möchten uns besonders für die Geduld und die schöne Zeit bei dem Organisator Pater Xaver Berchtold und den Leitern Aniello Kutter, Fabian Prinz, Simon Steinmayer, Simone Rottmar und Susanne Greither bedanken.