Chiemsee'08

Ferienfreizeit am Chiemsee 2008 

Vom 24.08. bis 29.08.08 fuhr die KLJB Illerbeuren mit Pater Xaver Berchtold nach Rimsting an den Chiemsee. Die Anreise erfolgte mit einigen Pkws der Eltern nach Memmingen an den Bahnhof. Von dort fuhren wir mit dem Zug nach München wo wir nach einem kurzen Aufenthalt weiter nach Prien fuhren. Dort wurden wir von unseren Leitern abgeholt und nach Rimsting gefahren. An unserem Ferienhaus angekommen wurden zunächst die Zimmer verteilt und bezogen und danach einige Regeln, wie zum Beispiel die Nachtruhe, erklärt. Gegen Abend zeigten uns unsere Leiter den ca. 15 Minuten lagen Fußweg zum See. Nach dem Abendessen, das wirklich sehr lecker war (wir haben selber gekocht), spielten wir ein paar Gruppenspiele. Zum Ausklang des ersten und der weiteren fünf Abende, sowie jeden Morgen als Start in den neuen Tag, hielten wir eine kurze Besinnung.  

Am darauf folgenden Tag machten wir eine kleine Bootstour rund um den Chiemsee, der noch sehr warm war. Wir fuhren mit der Fähre zunächst zur Fraueninsel, auf der wir uns für eine kleine Besichtigung kurz aufheilten, danach weiter zur Herreninsel, auf der wir eine Führung durch das Schloss Herrenchiemsee, welches von König Ludwig II. erbaut wurde, bekamen. Zurück in Rimsting ließen wir den zweiten Tag mit einem Besuch im Erlebnisbad Prienavera ausklingen. 

Am Dienstag nach einem kräftigen Frühstück bestiegen wir in einer mehrstündigen Bergtour die Kampenwand. Am späten Nachmittag gingen wir an den See, wo eine schöne Volleyballanlage war, die wir ausgiebig nutzten.  

Am vierten Tag unsere Ferienfreizeit fuhren wir mit dem Zug nach Salzburg, wo wir in Gruppen eingeteilt, ausgiebig die Stadt und verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie Mozarts Geburtshaus, erkundeten. Anschließend hatten wir ca. zwei Stunden Zeit, um uns in der Stadt selbst um zu sehen. Abends durften wir uns im Haus frei beschäftigen, um zum Beispiel Singstar oder Karten zu spielen. Um Mitternacht feierten wir noch unser Geburtstagskind, das 16 Jahre alt geworden ist.  

Da am Donnerstag nichts Besonderes auf dem Programm stand, frühstückten wir ausgiebig und gestalteten einen Gottesdienst, den wir vor dem Haus, bei strahlendem Sonnenschein abhielten. Danach fuhren wir an den See, an dem wir den Nachmittag mit Baden, Fußball- und Volleyballspielen verbrachten. Gegen 21 Uhr starteten wir unseren Bunten Abend, wozu eine Modenschau, Tanzwettbewerbe, Tischerücken und die Reise nach Jerusalem gehörten. 

Leider war am nächsten Tag gleichzeitig Abreisetag. Hektisch wurde gepackt, das Haus geputzt und die Zimmer kontrolliert. Das meiste Gepäck wurde mit dem Kleinbus nach Memmingen gefahren, die übrigen Koffer nahmen wir im Zug mit. Nach amüsanter Zugfahrt, trotz Schienenersatzverkehrs erreichten wir schließlich mit einer Stunde Verspätung unsere Heimatstadt, wo uns unsere Eltern abholten. Für die schönen Tag in Rimsting am Chiemsee möchten wir uns zunächst beim Organisator Pater Xaver Bertold und den Leitern Simone Rottmar, Fabian Prinz, Susanne Greither, Aniello Kutter, Michaela Härle, Simon Steinmayer, Christina Kösel und Tanja Weiß bedanken und freuen uns schon auf nächste Jahr. Außerdem geht ein recht herzlicher Dank an Familie Breher, die uns auch in diesem Jahr ihren Kleinbus zur Verfügung gestellt hat.