Chiemsee '14

Ferienfreizeit am Chiemsee 2014

Die KLJB Illerbeuren fuhr am Samstag, den 23.08.14, an den legen-… - warte, es kommt gleich – …-dären Chiemsee zu einer 5-tägigen Ferienfreizeit!

Nach der anfangs etwas falschen Analyse der Zugverbindungen erreichten wir doch noch alle lebend das Erzbischof-Hefter-Haus der Salesianer Don Boscos. Voller Elan bezogen wir unsere Zimmer und lernten uns bei einigen Vertrauensspielen am See besser kennen.

Auf Grund diverser Schönheitsrituale klingelte der Wecker am Sonntag recht früh, sodass wir nach dem Frühstück pünktlich zum Baden aufbrechen konnten. Abends feierten wir einen selbstvorbereiteten Gottesdienst und ließen den Tag beim gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Am Montag begaben wir uns dann auf eine Chiemsee-„Kreuzfahrt“. Dabei durfte ein Besuch auf der Fraueninsel natürlich nicht fehlen. Außerdem besichtigten wir auf der Herreninsel das Schloss von Ludwig II. Doch damit war der Tag noch lange nicht zu Ende, denn am Abend spielten wir alle gemeinsam und voller Emotionen das Chaosspiel.

Am nächsten Tag machte uns dann leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Aus unserer geplanten Bergtour wurde also ein recht gemütlicher Tag im Haus. Doch so hatten wir immerhin genug Zeit um den vorgezogenen bunten Abend, der an diesem Tag stattfand, vorzubereiten. Alle Zimmer hatten sich tolle Sachen ausgedachte und so fanden wir tatsächlich unser Traumpärchen, unseren Millionär und starteten sogar den Versuch, nur durch Gedankenkraft einen Tisch fliegen zulassen… allerdings blieb das auch wirklich nur ein Versuch. Wir können uns bis heute nicht erklären, warum es nicht geklappt hat, mit Sicherheit lag es nicht an mangelnder Konzentration

Da es am Mittwoch wieder regnete und wir nicht noch einen Tag nur im Haus verbringen wollten, teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die einen gingen nochmal zum Baden, während eine kleinere Gruppe das Naturkundemuseum in Siegsdorf besuchte. Dort konnten wir nicht nur ein Mammut bestaunen, sondern fanden auch noch einen supersüßen Hai. In einer geselligen Runde mit Spielen beendeten wir schließlich unseren letzten Tag am Chiemsee.

Nachdem am Donnerstagmorgen alle kräftig mitanpackten, ging es schon kurz nach dem Frühstück mit gepackten Koffern zurück in Richtung Heimat. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Pater Xaver und dem Marianum Buxheim, dass wir wieder einmal den Bus ausleihen durften, und bei unserem Organisationsteam.

Zuletzt bleibt nur zu sagen: Schee war’s! Und „d‘ Schocki vom Xarre war scho sau guat!“